Archivierte Beiträge zum Thema "Methode & Theorie"

Neue Artikel auf Wingman's RV-Blog

Zuweilen schreibt er Artikel für unsere News, hat aber auch einen eigenen Blog, der sehr lesenswert ist: Einer unserer Autoren hat in letzter Zeit einige interessante Anmerkungen ins Netz gestellt, die man als Dokumentation täglicher Besuche von grenzwissenschaftlichen Foren werten und geniessen kann. Mittlerweile mit einiger RV-Erfahrung behaftet, befasst er sich geduldig mit den Ansichten von Leuten, die viel zu Remote Viewing und spirituellen Techniken verbreiten, ohne allerdings eigene Erfahrung gemacht zu haben, oder noch besser: ohne das zu wollen. Wir empfehlen seinen Blog allen denen, die es längst aufgegeben haben, sich über Skeptiker und Besserwisser zu ärgern.


http://www.thetawaves.info/blog/?p=1101  
http://www.thetawaves.info/rv-blog/?p=926

Zukunftsprognosen als RV-Projekt

Die Zukunft ist weder wahrscheinlich noch unwahrscheinlich, sondern einfach noch nicht eingetroffen. Natürlich kann man mathematisch bestimmen, dass manche Ereignisse wenig bis keine Chance haben, einzutreffen, aber viele Entwicklungen geschehen trotzdem, obwohl ihnen sehr wenig Möglichkeit zur Realisierung eingeräumt wurden.

ZeitverlaufDie Einschätzung einer wahrscheinlichen Entwicklung liegt in der Entscheidung von beteiligten Personen, Historikern, Wirtschaftswissenschaftlern, Technikern, also Menschen, die alle einen Filter in die Beurteilung einschalten, nämlich ihre eigene Erfahrung und Weltsicht. Neben allen anderen Faktoren macht es genau dieser Umstand so schwer, Remote Viewing-Voraussagen neutral zu interpretieren. Auch hier wird sich der Auswerter mit Gedanken wie: „Das kann gar nicht sein!“ oder „Das würde ja alles umwerfen, was wir bisher dachten!“ herumschlagen müssen und in der Aussage dann eher konservative Aussagen treffen, die nicht sehr weit von dem augenblicklichen allgemeinen Weltverständnis – oder mindestens von dem des Auftraggebers entfernt ist.

Man muss sich ebenfalls vor Augen halten, dass die Zukunft sehr komplex ist; alle Faktoren wird man deshalb in ein paar Sessions nicht erhellen können. Was tun? Wir wollen ja verwertbare Voraussagen.

Weiterlesen: Methode und Theorie 2: Zukunft