Forschung und Praxis

Neue Artikelserie der RV-Akademie:

Vermisste Personen - Was bedeutet das in der RV-Praxis?

Eine der häufigsten Anfragen an Remote Viewer betrifft verschwundene Personen. Jetzt gibt es eine Artikelserie dazu auf den Seiten der Remote Viewing-Akademie. Neben Beispielen wird aufgezeigt, warum dieses Theam so problematisch ist. Man benötigt nicht nur gute Viewer, sondern erfahrene Projektleiter und vor allem Menschen, die damit leben können, unsäglich schreckliches freiwillig mitzuerleben. Leider machen sich die meisten Leute, die nur mal eben von RV gehört haben, keine Gedanken über die Abläufe. "Sagt doch einfach, wo die Person ist, ich denke ihr könnt das!", hört man öfter. Die jetzt ins Netz gestellten Erfahrungsberichte und Hintergrunderörterungen sollten jedem ans Herz gelegt werden, der sich dazu äußern möchte - und nicht als unwissender Muggle dastehen.

Jetzt online: Der Fall "Costa Concordia"