letztes Update: 30.06.2016

 


Ständige Autoren:
- Mike Bartel
- Stefan Franke
- Manfred Jelinski
- Stefan Klemenc
- Jörg Lehmann
- Ralf Paulsen
- Marco Kuntzsch
- Tabea Z.
- Mila Henningsen



und div. Gastautoren


 

Remote Viewing News
ist das erste deutschsprachige Online-Magazin mit Beiträgen zum Thema Remote Viewing und damit verknüpfter Bereiche.
Neue Beiträge werden aktuell eingestellt, bitte schauen Sie oben in dieser Spalte nach, wann das letzte Update durch- geführt wurde.
Die Meinung der Autoren muss
nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Aus aller Welt

Ausgewählte Artikel:

Zwergplanet Ceres: Ein Jahr später - Ein Vergleich der RV- und Sonden-Erkenntnisse
Macht Remote Viewing intelligenter? -
Erfahrungen aus 20 Jahren Anwendung
Reise in ein Schwarzes Loch - Ein anziehendes Remote Viewing-Erlebnis

Zwergplanet Ceres durchleuchtet - Überraschend detaillierte Einblicke
Atome aus RV-Sicht - Wie weit kann man fokussieren?
7 Tips für optimales Lernen von Remote Viewing- Woran man in der Ausbildung oft verzweifelt
RV-Themen und Diskussionen im Netz - Remote Viewing in Grenzwissen-Foren & Co.
Reaktionen auf Remote Viewing - RV und der Rest der Grenzwissen-Szene

Rezension: Blick in die Ewigkeit - Unendliches Bewusstsein aus Sicht eines Neurochirurgen
Alles endet mit Snowden - oder: wie die lieben Geheimdienste den Weltuntergang verhindern

Vermisste Personen - Neue Artikelserie der Remote Viewing-Akademie
Weltuntergang wieder total angesagt! Wann geht jetzt endlich (wieder) die Welt unter?
Wie entstand eigentlich ARV? Die Technik des assoziativen Remote Viewings
Remote Viewing in "Raum und Zeit" - Themenheft mit RV-Artikel
RV-Irrtümer - Die klassichen Irrtümer über Remote Viewing

Internationale RV-Nachrichten - Remote Viewing News aus aller Welt
Talent Adieu - jeder kann Remote Viewing - Die übersinnliche Begabungsfrage
Ist ein Monitor sexy? Der Wert eines guten Monitors im Remote Viewing
Leserbriefe - Fragen, Wünsche und Mitteilungen an die Redaktion
Den Propheten gehen die Katastrophen aus - Der Weltuntergangsmarkt nach 2012
Experimentelle Zukunftsschau befasst sich mit dem berüchtigten Datum 21.12.2012
Aliens und Remote Viewing befasst sich mit einem beliebten Gebiet
Rezension: "Die Bar am Ende des Universums -3. Anflug" auf Seite 4

Aufatmen in der Szene-Ed Dames sagt 2012 ab Dr. Doom hat neue Ziele auf Seite 6
Mars attacks!
Ein besonderes Viewer-Erlebnis
Sportwette auf Klitschko von Ralf Paulsen

Reise in ein Schwarzes Loch

Kürzlich ergab sich endlich mal wieder die Gelegenheit, zusammen einige Projekt-Sessions zu machen und auch vergangene Solo-Projekte zu vergleichen. Die Essenz davon waren drei Sessions auf das Thema "Schwarze Löcher". Dabei gab es zum einen Eindrücke, die an gängige, astrophysikalische Modelle erinnerten, zum anderen aber auch exotischere Einblicke jenseits der bekannten Grenzen. Hier zeigt sich Remote Viewing wieder als Werkzeug, welches dort ansetzen kann, wo die physische und theoretische Wahrnehmung endet.

Schwarzes Loch - Skizze

Einen detaillierten Artikel über dieses anziehende Target findet ihr hier:

Wingman's RV-Blog: Schwarze Löcher

- SF

Multimediales zu Remote Viewing

Im Laufe der Jahre haben sich einige sehr informative Multimedia-Inhalte zum Thema Remote Viewing im Netz angesammelt. Allem voran Dokumentationen (sehr kurze bis lange), Vortragsvideos und Podcasts. Nachfolgend habe ich mal eine Liste von sehenswerten Inhalten zusammengestellt, die vor allem Neulingen einen relativ schnellen Überblick über die Grundlagen der Thematik bieten. Sie sind möglichst nach Intensität bzw. Tiefgang gestaffelt.

Weiterlesen: Multimediales zu Remote Viewing

Weltuntergang wieder total angesagt! Oder gibt es andere Gründe?

SonneIst es die Sommerflaute? Oder das Geld alle? Wenn es nicht so unsäglich unwichtig wäre, könnte man das direkt mal viewen. Kaum ist 2012 vorbei, die letzten nicht verkauften Untergangsbücher eingestampft, da zuckt es wieder unter der Decke. Angst ist doch immer ein guter Verkäufer! Könnte nicht vielleicht ein andermal die Welt untergehen? Vielleicht schon morgen? Nein, bis dahin kann man nichts verkaufen. Gut, sagen wir: 2015? Oder 2016? Eventuell sollte man sich mehr Verkaufszeit offen lassen, vielleicht 2023 oder 2029? Gründe gibts doch immer, zum Beispiel, dass Regierungen Vorsorge für Notfälle durchführen. Das ist doch ein Hinweis. Diese Linie verfolgt zum Beispiel des Untergangs liebstes Kind: Dr.Doom alias Ed Dames.

GOVERNMENTS ARE PREPARING FOR THE KILLSHOT. ARE YOU?

Weiterlesen: Weltuntergang wieder total angesagt

Irrtümer über Remote Viewing und sich daraus ergebende Einblicke

iconDa ich in einigen Foren, Communities und Skype-Konfis aus dem grenzwissenschaft-lichen Bereich aktiv bin, kommt auch immer wieder das Thema Remote Viewing zur Sprache. Was dabei stets zu beobachten ist, sind Fehleinschätzungen oder Vermengungen mit ganz anderen Themenbereichen. Allem voran natürlich Hellsehen ohne Protokoll, aber auch mal gerne Telepathie, Channeling oder gar Kartenlegen. Sätze wie “Ich mache auch Remote Viewing, aber ohne Blätter!“ oder “Ich kann mit meinem Tarot-Karten bei euch mitviewen!“ sind da leider keine Rarität. Auch zweifelhafte Tasking à la “Ich konzentriere mich auf ein Bild, sende es dir telepathisch, und du viewst es!“ kommen vor. Manch einer besteht auch nach mehrfacher Aufklärung noch darauf, dass Remote Viewing Gedankenübertragung von einem Individuum zum anderen ist. Auf die Art zeigt sich in der ach so freigeistigen Grenzwissen-Szene oft ein enges Schubladendenken, welches reflexartig Äpfel mit Birnen zu vereinen versucht, ohne sich überhaupt eindringlicher mit der Thematik befasst zu haben.

Weitere große Fragezeichen und Irrtümer werden bezüglich des Themas “Koordinaten“ aufgeworfen. Das ist sogar verständlich, aber es ist ab und an eine Geduldsprobe, den Sachverhalt zu erklären. Skeptische Zeitgenossen führen nämlich gleich an, dass man irgendwie aus der Koordinatenzahl heraus Rückschlüsse auf das Target ziehen könnte.

Weiterlesen: RV-Irrtümer

Neuer YouTube-Kanal für Remote Viewing

"Ja, wo sind sie denn?" wurde immer wieder gefragt, und diese Frage betraf die vielen Aufnahmen aus den Anfängen des Remote Viewing in Deutschland. Wie man weiß, ging es damals schon sehr schnell sehr konkret los mit der Anwendung der Methode und vor allem der Erforschung der Hintergründe und Möglichkeiten. Natürlich macht es eine Menge Arbeit, dieses Material zu sichten und zum Ansehen aufzubereiten, aber ein Anfang ist gemacht. Wie man hört, soll sich der Kanal "RV-Akademie" bei YouTube schnell füllen. Hoffen wir das mal, denn authentische Beiträge mit fundierten Aussagen über diese Methode sind wirklich sehr wenig veröffentlicht worden. Gerade die Hintergründe aus dem Gehirnlabor, Messungen, Erklärungen und Schlussfolgerungen sind einzigartig.

http://www.youtube.com/watch?v=65zYMOMDGVE&feature=plcp (Im Gehirnlabor, Teil 1)
http://www.youtube.com/watch?v=wjJBEIYyu9g&feature=relmfu (Talent und Ego)
http://www.youtube.com/watch?v=c8h1A4oGTfk  (Der Sekretarinnentest)