Rezensionen

Neu: Das Remote Viewer-Magazin "8 Martinis", jetzt Nummer 8, ist online
(Review von Manfred Jelinski)

Seit Dezember 2012 ist die bisher dickste Ausgabe von Eight Martinis, dem englischen RV-Magazin als Download erhältlich. Der Inhalt ist wirklich prall: eine bunte Mischung aus historischen Artikeln und „state of the art“ des Remote Viewing.
Als erstes finden wir einen mit RV aufgearbeiteten Mordfall aus USA von 2006. Und man bemerkt sofort den Unterschied zu Deutschland: Hier würde nie ein leitender Polizeibeamter sagen, „oh, wow, this is more than I expected!“ Hier würde man als Spinner oder Verdächtiger eingestuft.
Als nächstes referiert Lyn Buchanan über die Probleme von Voraussagen mittels Remote Viewing. Er kommt zu den gleichen Ergebnissen wie schon vor ihm Ed Dames 1995 mit seinen „Milestones“, aber es ist, wie immer bei Lyn, unterhaltsam erzählt.
Wieder mal Zeit zu feiern, freuen wir uns über „40 Jahre Remote Viewing“ , Lorrie Kazan freut sich mit den Anwesenden bei der IRVA-Konferenz 2012 in Las Vegas und gibt auch die Zusammenfassungen einiger Reden wieder, zum Beispiel von Lyn Buchanan über Remote Influence und Tom McNear über „Life in the center lane“.
Natürlich sind es in der Hauptsache die „old cracks“, die das Programm bestreiten und Herausgeber Daz Smith hat auch wieder einige historische Dokumente und Artikel aus dem Archiv befreit, (PEAR-Experiment und Ingo Swann 1995) aber auch einige neuere Beiträge von unbekannteren Autoren haben in das Magazin gefunden
Einen sehr langen und mit vielen Beispielen garnierten Artikel liefert Teresa Frisch zu einer grundsätzlichen Aufarbeituzng der Möglichkeiten von Remote Viewing und deren Akzeptanz.
Den Abschluss bildet ein Artikel aus Deutschland von unserem beliebten RV-Team Stefan und Benny, die sogar die jüngsten Autoren scheinen, selbst wenn man ihre Jahre zusammenzählt. Ihr Artikel über Bewusstseins-Targets, basierend auf ihrem Vortrag in Erfurt 2012 siedelt sich durchaus auf dem Niveau des Magazins an. Deutsche Fans mögen hier vielleicht so den Höhepunkt am Schluss sehen.
Insgesamt kann man sagen: absolut interessant und lesenswert, ein Muss für aktive Remote Viewer. Free Download!